Schlauer fragen

Januar 2016 Haben wie uns nicht alle schon mal dabei ertappt, dass wir unseren Kindern immer wieder die gleiche Frage stellen: Wie war es in der Schule? Unsere Schulleiterin Anja Klohe hat ein ein paar gute Ideen für Variationen.

1. Was war dein schönstes Erlebnis heute in der Schule?
2. Hat dich etwas zum Lachen gebracht?
3. Welches ist der coolste Platz in der Schule?
4. Was für merkwürdige Worte hast du heute gehört?
5. Wie hat dir heute jemand geholfen?
6. Was für ein Wort hat dein Lehrer heute am häufigsten gebraucht?
7. Gibt es jemanden, zum dem du netter sein solltest?
8. Was hat dich gelangweilt?
9. Was würdest du tun, wenn du morgen Lehrer wärst?
10. Gibt es jemanden, mit dem du dich gern einmal verabreden würdest?

Mehr Verkehrssicherheit

Januar 2016 Das neue Jahr bringt mehr Verkehrssicherheit für die Schülerinnen und Schüler des Alsterpalais: Das Bezirksamt Hamburg Nord hat 120.000 Euro für zwei sogenannte Sprunginseln bewilligt. Dabei wird in der Mitte der Straße ein Wartebereich geschaffen. Eine dieser Zonen soll im Laufe des Jahres in unmittelbarer Nähe unseres Bildungshauses entstehen. Darüber freuen wir uns sehr.

Vorgestellt: Schulleiterin Anja Klohe

November 2015 Schon als Kind gab es für Anja Klohe, seit August 2015 unsere neue Schulleiterin, nur zwei Berufswünsche: „Ich wollte Lehrerin oder Schriftstellerin werden“. Der Weg der 53-jährigen Hamburgerin in die Pädagogik verlief kurvig. Anja Klohe absolvierte zunächst eine kaufmännische Ausbildung und jobbte anschließend in der ganzen Welt. In Kalifornien, England, Frankreich, der Schweiz und Mombasa hat die neugierige Weltenbummlerin gearbeitet. „Ich war eine richtige Kreuzfahrerin!“ Sie war zum Beispiel Tourguide für amerikanische Soldaten und hat mit ihrem Mann ein Hotel geführt. Zwei Jungs haben die beiden auch noch groß gezogen. In Mombasa bekam sie die Gelegenheit, am Goethe-Institut zu unterrichten. „Da wusste ich, dass ich angekommen bin.“ Sie machte ein Montessori-Diplom, absolvierte in England ein Lehramtsstudium sowie eine Schulleiterausbildung. So ist sie am Ende tatsächlich Lehrerin geworden – und jetzt sogar Schulleiterin.

Paulina lief allen davon

November 2015 Bei den Hamburger Meisterschaften für Waldlauf im Oktober war Paulina Bartz schnell wie der Wind. Unsere Schülerin hat unter 58 Starterinnen des Jahrgangs 2005 den zweiten Platz gemacht. Herzlichen Glückwunsch!

Elementarbereich Alsterpalais als Kita21 zertifiziert

Oktober 2015 Insgesamt 41 Kitas aus Hamburg und Niedersachsen wurden im September für ihre Bildungsarbeit zu Themen einer zukunftsfähigen und nachhaltigen Entwicklung geehrt. Auch unser Elementarereich und zwei Häuser von Kinderwelt Hamburg e.V. waren dabei. Wir haben uns für das Thema "Müll" entschieden.

Aus der anfänglichen Beobachtung, dass Papierflugzeuge nur einen Tag in der Kita überleben, entstand das Projekt „Müll und Recycling“. Wir konzentrierten uns   zunächst auf das Thema „Natürliche Lebensgrundlagen verantwortlich nutzen“. Besonders gut gefallen hat uns hierbei die Zusammenarbeit mit Experten der Stadtreinigung, die den Kindern bei einer Kitabegehung wertvolle Anregungen für eine dauerhafte Lösung der Mülltrennung gaben. Beim Teilprojekt:  „Recyceln von Textilien“ betrachteten wir unseren Überfluss aus einer sozialen Perspektive und sammelten sowohl für eine Behinderten-Einrichtung als auch für Flüchtlingskinder.

Die Kita Heidberg erhielt den Preis für ein Projekt zum Thema „Konsum“ und in der Kita Desy ging es um „Hamburg, meine Stadt“. Die Auszeichnung „KITA21“ von der S.O.F.-Umweltstiftung in Kooperation mit der Freien und Hansestadt Hamburg und der Leuphana Universität Lüneburg wurde zum sechsten Mal vergeben. Besonders erfreulich: Unser Träger ist bisher in jeder Runde für vorbildliche Bildungsarbeit ausgezeichnet worden.

„Challenge“ für Team Türkis

Oktober 2015 Zum Teambuilding hat sich unser Team Türkis eine echte Herausforderung gesucht: Eine Fahrradreise im September nach Neuwerk – unter widrigen Wetterbedingungen. Unsere Regenkleidung wurde auf eine harte Probe gestellt, denn der Regen blieb tagelang ein treuer Begleiter. Über das Wetter hat sich dennoch während der ganzen Zeit niemand beschwert. Und wir erlebten viele lustige, traurige, spannende anstrengende Etappen. Die letzte war die Aufregendste: In Otterndorf erfuhren wir, dass unsere Fähre ausfällt und damit unser gebuchtes Quartier auf Neuwerk. Wir schickten die Jugendlichen in Gruppen los, um nach Schlafplätzen zu suchen. Nach nur eineinhalb Stunden hatten wir welche im örtlichen Gemeindehaus. Eine tolle Leistung, die uns zeigt, dass man Schüler auch mal ins kalte Wasser schmeißen kann. Alle, die sich auf die Challenge eingelassen haben, sind daran gewachsen.

Sabrina Nagel, Julia Brockmüller, Christian Schubert

Schüler engagieren sich für Flüchtlinge

Oktober 2015 Vier Schülerinnen aus dem Primarbereich hatten eine tolle Idee zur Unterstützung von Flüchtlingen. Zunächst verkauften sie auf dem Alsterpalais-Biomarkt im September selbstgemachte Bücher und Ketten. Mit dem Erlös sind sie dann in Begleitung einer Mutter zu Radio Hamburg gefahren, um sich dort an der Aktion "Armband für Flüchtlinge – Fremde werden Freunde" zu beteiligen. Der Sender spendet das Geld an „Fördern und Wohnen“. Die Moderatoren war so begeistert, dass sie die vier Mädchen spontan zum Interview vor das Mikrofon baten. Das Ergebnis kann sich hören lassen! Wir freuen uns über soviel Engagement!

Spannende Lesung für Kinder

September 2015 Das hatte sich Kater Winston ganz anders vorgestellt: Statt die Vorfreude auf die Feiertage genießen zu können, muss er wegen eines verdorbenen Magens in die Tierklinik. Dort stellt sich heraus, dass er vergiftet wurde! Winston und seine zweibeinigen Freunde Kira, Tom und Pauli wollen ermitteln, wer den Anschlag verübt hat. Viel Zeit bleibt ihnen allerdings nicht, denn schon bald landet wieder jemand mit einer Lebensmittelvergiftung im Krankenhaus. Bestsellerautorin Frauke Scheunemann stellt ihren neuen Roman „Winston: Im Auftrag der Ölsardine“ am 10. Oktober, 15.30 Uhr, im Rahmen des „Seiteneinsteiger“-Festivals vor. Geeignet für Kinder von 9-12 Jahren.  

Eintritt: 3 Euro
Anmeldung: primar.alsterpalais(at)flachsland-hamburg.de

Stöbern und verkaufen im Alsterpalais

Juli 2015 Am Samstag, 12. September, findet von 10 bis 14 Uhr wieder unser beliebter Flohmarkt für Kinderkleidung und -spielzeug statt. Eine Anmeldung ist noch bis zum 4. September per Mail möglich (bitte gewünschte Standgröße angeben). Standgebühr: 5 Euro/Meter plus ein Kuchen (für Mitarbeiter und Mitglieder des Fördervereins 3 Euro/Meter plus Kuchen).

Erster Platz beim KKH-Lauf

Juli 2015 Seit 2012 sind wir beim KKH-Lauf dabei. Bei der traditionsreichen Veranstaltung der Kaufmännischen Krankenkasse treten kleine und große Sportler in vier unterschiedlich langen Rundkursen an. Erfreulich dabei: Alle Startgelder gehen als Spende an BILD hilft e. V. „Ein Herz für Kinder“. Auch in diesem Jahr waren wir bei rekordverdächtigen Temperaturen wieder sehr erfolgreich. Mit 38 gemeldeten Läufern waren wir das größte Kita-Team und konnten den ersten Platz ergattern. Damit standen wir das dritte Mal in Folge auf dem Podest. Eine tolle Leistung! Das Beste daran ist, dass wir nicht nur einen tollen Pokal, sondern auch 500 Euro gewonnen haben. Da wir Partizipation ernst nehmen, werden auch in diesem Jahr wieder die Kinder darüber entscheiden, wofür das gewonnene Geld verwendet werden soll.

Modenschau beim Sommerfest

Juni 2015 Beim Sommerfest am 26. Juni stellten unsere Nachwuchs-Models die neue Kollektion mit Flachsland-Schulkleidung vor. Moderiert und angeleitet von Aireen Gettel und Tanja Martinez stellten die Mädchen und Jungen stolz die bunten Shirts, Jogginghosen, Trikots und Regenjacken aus dem Flachslandshop vor. Bei Interesse können die guten Stücke per Mail bestellt werden.

Abenteuer Selbstverpflegung

Mai 2015 Wir im Elementarbereich haben das Abenteuer gewagt und uns eine Woche lang selbst verpflegt. Das heißt, wir haben für Frühstück, Snack und Mittagessen gesorgt. Dafür war eine sorgfältige Planung nötig! Gemeinsam haben die Kinder und die Pädagogen überlegt, was gekocht und gebacken werden soll. Dann ging um die Frage, welche Zutaten wir brauchen und vor allem: welche Mengen? Wie viele Nudeln braucht es, damit alle Kinder satt werden? Was gehört in eine Tomatensoße? Aus den Überlegungen entstanden lange Einkaufslisten.  Dann endlich wurde gemeinsam geschält, geschnibbelt, gerührt, gekocht und abgeschmeckt. Die Kinder waren überrascht, wie viele Töpfe und Köche nötig sind, um jeden Tag etwas Neues auf die Teller zu zaubern. Alles in allem eine tolle Erfahrung für Groß und Klein. Und das Wichtigste: Es hat richtig gut geschmeckt!

Flohmarkt "Rund ums Kind"

April 2015 Am Samstag, 30. Mai, findet von 10 bis 14 Uhr wieder unser beliebter Flohmarkt für Kinderkleidung und -spielzeug statt. Eine Anmeldung ist unter foerderverein(at)flachsland-hamburg.de möglich. Standgebühr: 5 Euro/Meter plus ein Kuchen (für Mitglieder des Fördervereins 3 Euro/Meter plus Kuchen).

Glasmalereien

April 2015 Im April sind die Kinder des Elementarbereichs in den Genuss eines besonderen Angebotes gekommen.  Zwei Mütter haben gemeinsam mit den Kindern in unserem Atelier Gläser eingefärbt. Das Prinzip war einfach: Die beiden stellten einen Behälter mit Wasser und „Marble Paint“ in unterschiedlichen Farben bereit. Dann durften die Kinder ein Glas behutsam hineintauchen und wieder herausziehen. So entstanden individuelle Marmorierungen. Passend zu diesen „Vasen“ bastelten die Kinder aus bemalten Stäben und „PlayMais“ Blumen. Ein gelungenes Beispiel für ästhetische Bildung, die gleichzeitig Feinmotorik und Geduld übt.

Waldlauf

April 2015 Unsere Kinder sind sportlich: 73 Kinder haben am 15. April am „Waldlauf“ teilgenommen. Die Strecke bei den Bezirksmeisterschaften für Grundschulen in Hamburg-Nord führte rund 1.000 Meter (kleine Runde) bzw. 1.500 Meter (große Runde) rund um die Jahnkampfbahn im Stadtpark. In der Gesamtwertung hat unser Primarteam den achten Platz belegt. Glückwunsch!

Regeln sind nützlich

März 2015 „Ich habe ein Recht, so zu sein wie ich bin, die Anderen auch.“ So lautet die erste der sechs Schulregeln, die maßgeblich von den Schülerinnen und Schülern entwickelt und schließlich im Primarrat verabschiedet wurden. „Die Regeln sind nützlich, aber werden nicht immer eingehalten“, findet Kiara. Die 14-Jährige war als Mitglied im Primarrat an der Ausarbeitung beteiligt. Im Interview erklärt sie, wie die Regeln entstanden sind und wie schön und gleichzeitig anstrengend demokratische Prozesse im Alltag sein können.

Was ist eigentlich der Primarrat?
Kiara: Das ist so etwas wie der Elternrat. Wir treffen uns alle zwei Wochen und besprechen, was in der Schule passiert ist. Und wir entscheiden über Anschaffungen. Der Förderverein stellt uns nämlich 2.000 Euro pro Jahr zu Verfügung.

Wie viele seid ihr im Primarrat?
Kiara: Jedes unserer sechs Teams entsendet zwei gewählte Vertreter. Außerdem sind zwei Kinder aus dem Elementarbereich und zwei Pädagogen dabei.

Macht die Arbeit im Primarrat Spaß?
Kiara: Es ist ganz schön anstrengend, denn man hat viel Verantwortung und muss viele Infos weitergeben. Wir haben eine Vorbildfunktion, aber das setzt einen auch ganz schön unter Druck. Aber wir bekommen viel Anerkennung von den Pädagogen: Sie sind stolz auf uns!

Wie kam es zu den Regeln?
Kiara: Es gab Ereignisse im Schulalltag, die nicht in Ordnung waren, wie z.B. Mobbing. Gerade zwischen älteren und jüngeren Kindern kam es häufiger zu Konflikten. Wir waren uns alle darüber einig, dass wir Regeln brauchen und haben Vorschläge gesammelt. Daraus entstanden am Ende sechs Punkte. Es war schwer, die Ideen richtig und gleichzeitig verständlich zu formulieren. Die vom Primarrat verabschiedete Fassung haben wir dann auch gleich ins Englische übersetzt.

Halten sich denn alle an die Regeln?
Kiara: Leider halten sich nicht alle daran. Es braucht wohl noch eine Weile. Wahrscheinlich wird es auch ein wenig entspannter, wenn wir „Großen“ in unser neues Schulgebäude gezogen sind.

Nachhaltigkeitstreffen: Green & Ethical Fashion

Januar 2015 In loser Folge veranstalten wir gemeinsam mit dem "Hamburger Nachhaltigkeitstreffen" im Alsterpalais Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen. Am 10. Februar, 19 Uhr, geht es um "green & ethical fashion". Uli Ott, Inhaberin von Marlowe Nature, gibt Einblicke in Missstände in der Textilindustrie und zeigt umweltbewusste und faire Alternativen auf. Interessierte sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Lernstandserhebung der Jahrgänge 5 und 7

Januar 2015 Im Dezember hat uns die Schulbehörde die Ergebnisse der Lernstandserhebungen KERMIT 5 und 7 übermittelt. Bei der an allen weiterführenden Schulen Hamburgs durchgeführten Testung im September liegen die mittleren Leistungswerte unserer Schülerinnen und Schüler sehr weit über denen der Stadtteilschule, in manchen sogar auf gymnasialem Niveau bzw. darüber. Die Ergebnisse (Details hier) machen uns stolz und sind eine sehr motivierende Rückmeldung zum Erfolg unserer unterrichtlichen Arbeit.

Schulleiterin Anja Klohe wollte schon immer Lehrerin werden
Paulina freut sich über ihren zweiten Platz
Unser Elementarbereich ist jetzt "Kita21"
Ohne Regenkleidung ging es nicht: Fahrradtour mit Hindernissen
Stolz zeigen vier Schülerinnen ihr "Armband für Flüchtlinge"
Schnell buchen: Standplätze sind begehrt
Erster Platz und 500 Euro beim KKH-Lauf
Die "Waldläufer" präsentieren stolz ihre Medaillen
Valeska (li.) und Kiara haben im Primarrat an den Schulregeln mitgearbeitet
Wie Kleidung hergestellt wird, war schon Thema in einer Projektarbeit
Unsere Testergebnisse können sich sehen lassen